Förderung von Balkonkraftwerke

Förderung für Balkonkraftwerke

Im Rahmen Klimafonds-Direktförderung des Kreises Steinfurt bezuschusst der Kreis Steinfurt erneut Klimaschutzmaßnahmen. In diesem Jahr konnten Privatpersonen für die Anschaffung einer Balkon-Photovoltaikanlage eine Förderung von max. 100 Euro beantragen.

Balkonkraftwerke, auch bekannt als Mini-Solarkraftwerke, sind kleine Photovoltaik-Anlagen mit einer Ausgangsleistung von derzeit 600 Watt, die speziell für den Einsatz auf z. B. Balkonen, Terrassen, Spielhäusern, oder Garagen entwickelt wurden.  In Zeiten steigender Strompreise und wachsendem Umweltbewusstsein können Balkonkraftwerke eine kompakte, effiziente und umweltfreundliche Lösung sein, um saubere Energie direkt zu Hause zu erzeugen. Die Förderung für Balkonkraftwerke wurde mit über 600 Anträgen so gut angenommen, dass die Anträge die zur Verfügung stehenden Fördermittels dieses Bereichs in Höhe von 50.000 Euro übersteigen. Daher werden die zu fördernden Haushalte nach Ende der Antragsfrist mittels Losverfahren ausgewählt.

Auch Vereine können sich Klimaschutzmaßnahmen über die Klimafonds-Direktförderung bezuschussen lassen. Klimaschutz- und Bildungsprojekte von gemeinnützigen Vereinen unterstützt der Klimafonds mit bis zu 1000 Euro. Insgesamt stehen im Kreishaushalt 100.000 Euro für die Klimafonds-Direktförderung zur Verfügung. Der Fördertopf für gemeinnützige Vereine und Bildungseinrichtungen ist noch nicht ganz ausgeschöpft, daher ist in Planung, die Frist zur Einreichung von Anträgen in diesem Förderbereich auf den 05.07.2024 (Start der Sommerferien in NRW) zu verlängern. 

Weitere Infos finden Sie hier: Klimafonds-energieland2050

Solaranlage Photovoltaik

Ansprechpartnerin:

Kreis Steinfurt -
Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit
Victoria Mersch
Telefon: 0 25 51/ 69 21 42
E-Mail:Victoria.Mersch@kreis-steinfurt.de